Unsere Leistungen - Parodontitis

Parodontitis
Viele Menschen leiden unter der Entzündung des Zahnhalteapparates, der Parodontitis.
Es kommt zu blutenden Zahnfleischtaschen, das Zahnfleisch und der Kieferknochen bilden sich zurück. Als Folge liegen die Zahnhälse frei und schmerzen bei warm und kalt.
Mitmenschen berichten vielleicht von Mundgeruch. Die Zähne können auch anfangen zu wackeln. Die Ursache sind eine Entzündung auslösende Bakterien, die in großer Zahl am Zahnhals sitzen können und anfangen, den Zahnhalteapparat zu zerstören. Bei einigen Patienten reichen wenige Bakterien aus, um diese Entzündung auszulösen, denn man kann das Risiko für Parodontitis auch ererbt haben! Bei vielen Patienten dauert dies viele Jahre, bei anderen kann eine Parodontitis auch schnell zu wackelnden Zähnen führen.
Raucher haben ein viel höheres Risiko, an Parodontitis zu erkranken und sollten ihren Nikotinkonsum möglichst einstellen.

Der Zahnarzt stellt den Grad der Parodontitis fest und berät Sie, was zu tun ist. Oft reichen einige Verbesserungen der täglichen Zahnhygiene aus, um die Entzündung zum Abklingen zu bringen. Unterstützend führen wir professionelle Zahnreinigung durch. Der Gebrauch von Zahnzwischenraumbürsten sollte für Parodontitis-Patienten selbstverständlich sein. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und motivieren Sie! Auch können bakterienabtötende Mundspüllösungen einen günstigen Einfluss haben.
Bei der Parodontitis Behandlung säubert der Zahnarzt die Wurzeloberfläche schonend mit Ultraschall, wodurch sämtliche Auflagerungen und Bakterien entfernt werden. Danach müssen wir gemeinsam aufpassen, dass sich am Zahnhals und auf der Zahnwurzel keine starken Beläge mehr bilden. So lässt sich die Parodontitis eindämmen.
In einigen Fällen ist es auch erforderlich und möglich, verlorengegangenen Zahnhalteapparat mit gesteuerter Geweberegeneration zurückzugewinnen! Wir beraten Sie ausführlich.


zurück

weiter